VTUBER MANAGEMENT

VLife schließt seine Tore

Frosti's Statement

Vorerst möchte ich mich an alle VLife Member und die Community bedanken ohne euch wäre VLife nicht das gewesen was es war natürlich ist das Management selbst auch ein wichtiger Bestandteil meiner Meinung nach machen aber erst die Menschen dahinter das große Ganze und dafür bin ich unglaublich dankbar an jeden einzelnen von euch.

Nanako's Statement

Ich war lange Zeit sehr, sehr glücklich in VLife sein zu dürfen. Das Konzept war so schön. Mit einer Gruppe anderer VTuber die sich gegenseitig helfen, zusammenwachsen und am Ende etwas Großes schaffen und zusammen scheinen. Es war am Anfang alles so schön, wir hatten unser Teammeeting und die Member waren alle sehr nett und cool. Man hat auch gemerkt wie Motiviert Yui und Frosti waren, alle waren motiviert. Wir hatten so viel vor: Content, Collabs, Events. Wir wollten alle zwei Wochen Teammeetings machen, um uns kennenzulernen, über Verbesserungen unseres Contents, Verbesserung von VLife, Wünsche der Member und Events zu sprechen. Jedoch war das erste Meeting gleichzeitig das letzte… Was ich sehr traurig fand da ich persönlich niemanden vorher gekannt hatte…

Eli's Statement

Ja...VLife...von der Sache her war es keine schlechte Idee, aber von der Umsetzung her hat es an vielen Enden einfach gefehlt. Es ist hier eine Gruppe entstanden, die manchmal mehr und mal weniger etwas miteinander veranstaltet hat. Außer die Pflicht-Regel sich gegenseitig zu raiden, die ich zu Beginn auch nicht schlecht fand, weil man gerade am Anfang, was Follower angeht, schnell wachsen konnte, hat man nicht viel miteinander unternommen.

Kyo's und Kuma's Statement

Als wir beide uns bei VLife beworben haben, waren wir Feuer und Flamme für das Projekt. Es klang alles sehr vielversprechend und spannend.
Die Member die wir kennenlernen durften, waren alle freundlich und motiviert.
Es gab eine Menge Pläne und auch Versprechungen seitens der Owner und wir hatten uns alle darauf gefreut diese auch in die Tat umsetzen zu können.

Mimi's Statement

Ich melde mich auch mal zu Wort.
Obwohl ich bereits seit Wochen über meine Unzufriedenheit in Verbindung mit VLife und besagter Ownerin durch Twitter öffentlich gemacht habe, versuche ich es mit einem sachlichem Statement. Man möge mir verzeihen, dass ich dennoch ausschweife oder sogar emotional rüber kommen kann. Leider bin ich auch nur ein Mensch. Ich habe mich damals freiwillig bei VLife beworben. Fand es mega klasse, dass es da eine Gruppe gab, die sich mit Marketing bzw. der Vermarktung von VTubern auskannte. Da ich Hilfe im Sinne von Motivation, Vermarktung und Ideen brauchte, wagte ich mich in das Bewerbungsgespräch mit Yui und Frosti und habe da auch schon meine Vorstellungen und Wünsche geäußert.

Eldritch's Statement

Ich stehe hinter den Statements der anderen VLife Member und würde mich sehr darüber freuen auch weiterhin Kontakt mit jedem einzelnen zu haben, da sie mir sehr ans Herzen gewachsen sind.

Asuka's Statement

Ich zähle zwar zu den Leuten, die die negativen Sachen erst später erfahren haben, jedoch möchte ich trotzdem meinen Senf dazu geben. Vorab bin ich enttäuscht und traurig darüber, einige Dinge erst später erfahren zu haben.

Lia's Statement

Ich war super froh, als ich hörte, dass ich als Mitglied in VLife aufgenommen wurde.
Da ich gerade erst von der englischen zur deutschen VTuber Community gewechselt hatte, fiel es mir schwer Kontakte zu knüpfen und ich fühlte mich sehr alleine.

VTUBER MANAGEMENT

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Wolfgang Rosel
Magdalenenstraße 24
1060 Wien

Kontakt

E-Mail: kontakt@vlife.studio

Verbraucher­streit­beilegung/Universal­schlichtungs­stelle

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

© VLIFE 2021. Alle Rechte vorbehalten.

VTUBER MANAGEMENT

Datenschutzerklärung

Allgemeines

Der Betreiber dieser Webseite erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten eines Nutzers ohne weitergehende Einwilligung nur soweit sie für die Vertragsbegründung und -abwicklung sowie zu Abrechnungszwecken erforderlich sind.

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener).

Das Erheben von Daten bedeutet insoweit das Beschaffen von Daten durch den Betroffenen selbst. Verarbeiten ist neben dem Speichern und Löschen auch das Verändern, das Sperren und die Übermittlung personenbezogener Daten.

Nutzen ist jede Verwendung personenbezogener Daten, soweit es sich nicht um Verarbeitung handelt. Sofern notwendig, können Bestands- und Verkehrsdaten des Kunden an mit dem Betreiber der Webseite verbundene Unternehmen weitergegeben werden. Der Betreiber dieser Webseite ist nach Maßgabe der hierfür geltenden gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, Auskunft an Strafverfolgungsbehörden und Gerichte zum Zwecke der Strafverfolgung zu erteilen. Der Betreiber dieser Webseite kann die Bestands- und Verkehrsdaten des Kunden zu Marktforschungszwecken auswerten bzw. durch Dritte auswerten lassen.
Der Kunde kann dem durch Kontaktaufnahme mit dem Datenschutzbeauftragen widersprechen.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Wolfgang Rosel
Magdalenenstraße 24
1060 Wien
E-Mail: kontakt@vlife.studio

Bestandsdaten

Bestandsdaten sind personenbezogene Daten, die erforderlich sind, um das Vertragsverhältnis zwischen dem Betreiber dieser Webseite und dem Nutzer zu begründen oder zu ändern. Hierzu gehören unter anderem der Geburtsdatum, E-Mail-Adresse.
Der Betreiber dieser Webseite wird Bestandsdaten nur dann an Dritte weiterleiten, sofern dies für die Erbringung der Dienstleistung erforderlich ist.
Der Betreiber dieser Webseite wird die Bestandsdaten für Zwecke der Werbung, Kundenberatung oder Marktforschung nur verarbeiten und nutzen, soweit dies erforderlich ist und der Nutzer eingewilligt hat. Die Einwilligung kann der Nutzer jederzeit schriftlich widerrufen.
Die Vorschrift in §29 BDSG erlaubt eine geschäftsmäßige Erhebung, Speicherung oder Veränderung personenbezogener Daten zum Zweck der Übermittlung insbesondere im Zusammenhang mit der Tätigkeit von Auskunfteien. Auskunfteien verknüpfen personenbezogene Daten, die aus verschiedenen Quellen stammen und übermitteln diese an Dritte. Der Betreiber dieser Webseite ist verpflichtet, solchen Auskunfteien die erforderlichen Daten zur Verfügung zu stellen.

Verkehrsdaten

Verkehrsdaten sind Daten, die bei der Erbringung eines Telekommunikationsdienstes erhoben, verarbeitet oder genutzt werden. Der Betreiber dieser Webseite bzw. ein Dritter, dessen sich der Betreiber dieser Webseite zur Erbringung der Telekommunikationsdienste bedient, erhebt Verkehrsdaten, um die Inanspruchnahme dieser Dienste zu ermöglichen und die Rechnung des jeweiligen Nutzers erstellen zu können. In der Regel werden dabei Datum und Uhrzeit sowie Zeitzone des Beginns und Endes der Nutzung, der Umfang in Bytes, die IP-Adresse und die Art des in Anspruch genommenen Teledienstes erfasst. Die vorgenannten Daten werden bis zu sechs Monate nach der Versendung der Rechnung gespeichert, es sei denn im Rahmen der vom Nutzer aktivierten Statistikfunktionen ist eine längere Speicherung vorgesehen. Soweit es die Abrechnung mit anderen Unternehmen oder mit anderen Diensteanbietern oder gesetzliche Vorschriften erfordern, darf der Betreiber dieser Webseite Verkehrsdaten verwenden, speichern und übermitteln.

Auskunftsrecht

Der Betreiber dieser Webseite teilt dem Nutzer auf Anfrage schriftlich unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben mit, ob und welche persönlichen Daten über ihn gespeichert sind. Hierfür und für weitere Fragen zum Datenschutz steht Ihnen der Datenschutzbeauftragte zur Verfügung.

Speicherdauer

Soweit innerhalb dieser Datenschutzerklärung keine speziellere Speicherdauer genannt wurde, verbleiben Ihre personenbezogenen Daten bei uns, bis der Zweck für die Datenverarbeitung entfällt. Wenn Sie ein berechtigtes Löschersuchen geltend machen oder eine Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, werden Ihre Daten gelöscht, sofern wir keinen anderen rechtlich zulässigen Gründe für die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten haben (z.B. steuer- oder handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen); im letztgenannten Fall erfolgt die Löschung nach Fortfall dieser Gründe.

Hinweis zur Datenweitergabe in die USA

Auf unserer Website sind unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA eingebunden. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogenen Daten an die US-Server der jeweiligen Unternehmen weitergegeben werden. Wir weisen darauf hin, dass die USA kein sicherer Drittstaat im Sinne des EU-Datenschutzrechts sind. US-Unternehmen sind dazu verpflichtet, personenbezogene Daten an Sicherheitsbehörden herauszugeben, ohne dass Sie als Betroffener hiergegen gerichtlich vorgehen könnten. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass US-Behörden (z.B. Geheimdienste) Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Überwachungszwecken verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss.

Recht auf Daten­übertrag­barkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion

  • verwendetes Betriebssystem

  • Referrer URL

  • Hostname des zugreifenden Rechners

  • Uhrzeit der Serveranfrage

  • IP-Adresse

  • Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse diese Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google WebFonts erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der einheitlichen Darstellung des Schriftbildes auf seiner Website. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Font Awesome

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten und Symbolen Font Awesome. Anbieter ist die Fonticons, Inc., 6 Porter Road Apartment 3R, Cambridge, Massachusetts, USA.

Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Fonts in ihren Browsercache, um Texte, Schriftarten und Symbole korrekt anzuzeigen. Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Font Awesome aufnehmen. Hierdurch erlangt Font Awesome Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse diese Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Font Awesome erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse an der einheitlichen Darstellung des Schriftbildes auf unserer Website. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Wenn Ihr Browser Font Awesome nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Font Awesome finden Sie und in der Datenschutzerklärung von Font Awesome unter: https://fontawesome.com/privacy.

Google reCAPTCHA

Wir nutzen „Google reCAPTCHA“ (im Folgenden „reCAPTCHA“) auf dieser Website. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf dieser Website (z. B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Websitebesucher die Website betritt. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus (z. B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet.

Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund. Websitebesucher werden nicht darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet.

Die Speicherung und Analyse der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Webangebote vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor SPAM zu schützen. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA entnehmen Sie den Google-Datenschutzbestimmungen und den Google Nutzungsbedingungen unter folgenden Links: https://policies.google.com/privacy?hl=de und https://policies.google.com/terms?hl=de.

Was ist der Google Tag Manager?

Für unsere Website verwenden wir den Google Tag Manager des Unternehmens Google Inc. Für den europäischen Raum ist das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) für alle Google-Dienste verantwortlich. Dieser Tag Manager ist eines von vielen hilfreichen Marketing-Produkten von Google. Über den Google Tag Manager können wir Code-Abschnitte von diversen Tools, die wir auf unserer Website verwenden, zentral einbauen und verwalten.

Welche Daten werden vom Google Tag Manager gespeichert?

Der Tag Manager selbst ist eine Domain, die keine Cookies setzt und keine Daten speichert. Er fungiert als bloßer „Verwalter“ der implementierten Tags. Die Daten erfassen die einzelnen Tags der unterschiedlichen Web-Tools. Die Daten werden im Google Tag Manager quasi zu den einzelnen Tools durchgeschleust und nicht gespeichert.

Amazon Web Services

Wir hosten unsere Systeme bei Amazon Web Services, Inc., 410 Terry Avenue North, Seattle WA 98109, USA („AWS“) ein. Aus technischen Gründen kann es vorkommen, dass die Infrastruktur von den USA aus gewartet wird. AWS hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen.

Rechtsgrundlage der vorgenannten Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO beruhend auf unserem berechtigten Interesse. Wir wollen Ihnen damit die technische Infrastruktur bereitstellen, um unsere Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können.

Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von AWS.

© VLIFE 2021. Alle Rechte vorbehalten.

VTUBER MANAGEMENT

Nanako's Statement

Ich war lange Zeit sehr, sehr glücklich in VLife sein zu dürfen. Das Konzept war so schön. Mit einer Gruppe anderer VTuber die sich gegenseitig helfen, zusammenwachsen und am Ende etwas Großes schaffen und zusammen scheinen. Es war am Anfang alles so schön, wir hatten unser Teammeeting und die Member waren alle sehr nett und cool. Man hat auch gemerkt wie Motiviert Yui und Frosti waren, alle waren motiviert. Wir hatten so viel vor: Content, Collabs, Events. Wir wollten alle zwei Wochen Teammeetings machen, um uns kennenzulernen, über Verbesserungen unseres Contents, Verbesserung von VLife, Wünsche der Member und Events zu sprechen. Jedoch war das erste Meeting gleichzeitig das letzte… Was ich sehr traurig fand da ich persönlich niemanden vorher gekannt hatte…

Meine lieben Senpais Shirogane Kuma, Kyota Akuma kamen oft in den Voice Chat abends und wir konnten uns daher etwas besser kennen lernen. Etwas mehr kennenlernen durfte ich auch Eldritch und Frosti. Das war auch immer superschön und daher waren sie meine engsten Freunde in VLife.

Ich bin leider auch sehr scheu und traue mich nicht einfach so andere anzuschreiben, deswegen war ich sehr dankbar, wenn jemand fragte ob jemand Zeit und Lust hatte zu quatschen. Von meinen anderen Senpais wusste ich, dass sie immer sehr beschäftigt waren und nicht so viel Zeit hatten, deswegen freute ich mich auf die Kennenlernmeetings und Events und Gruppencollabs… welche leider nicht zustande kamen…

Frosti und Yui waren auch immer im VLife Voicetalk um wichtige Sachen zu besprechen oder an Sachen zu arbeiten.

Yui hatte uns auch von Beginn an angeboten für alle 3D Member 2D Model zu machen. Mimi war die erste und für Miizuuka und Kyo gab es auch schon Skizzen.

Ich wollte zu dem Zeitpunkt eigentlich noch kein 2D Model haben, deswegen hatte ich darum gebeten nicht auf die Liste zu kommen, auf der ich dann letztendlich doch stand. Ich wurde auch mehrfach gefragt, ob ich Referenzbilder für ein Idol-Outfit hätte, was ich wirklich sehr freundlich fand aber das Angebot nicht annehmen konnte/wollte, da ich mich in den Zeichenstil einer anderen Künstlerin verliebt hatte und dann doch lieber von ihr ein 2D Model hätte… Ich wollte einfach nicht, dass sie sich die Arbeit macht und ich ihr Model für, dass sie viel Zeit und Arbeit investiert hatte, dann, doch nicht benutze… Ich wollte sie einfach nicht traurig machen. Genauso hatte sie mir auch angeboten mir mit meinen Panels zu helfen was ich wirklich sehr freundlich und toll fand >///< Aber da hatte ich zu dem Zeitpunkt auch schon welche in Auftrag gehabt.

Yui war immer sehr freundlich zu mir und hat mir alles erklärt und mir sofort immer geholfen. Genauso auch Frosti, wenn ich ihm geschrieben habe. Ich war wirklich sehr glücklich. Tolle, nette Senpais zu denen ich aufschauen konnte und tolle engagierte Owner bei denen ich mich sicher fühlte.
Ich fand es auch richtig cool, dass wir auch direkt Sponsoren bekamen, mit denen wir unseren Community Rabatte geben konnten.
Jedoch wurde das mit der Zeit immer weniger. Jeder hat natürlich sein eigenes Leben. Insgesamt wurden wir alle mehr distanziert und nichts kam wirklich zustande…
Auch wenn nach und nach immer weniger gemacht wurde, fand ich es nie schlimm…, denn Frosti und Yui sind auch nur Menschen.
Es gab keine Versprochenen Teameetings in denen wir gesagt bekommen, wie wir uns verbessern können, wie VLife sich verbessern kann oder Dinge wie wir uns besser kennenlernen… geplant war eine Collab wo sogar Mimi für jeden von uns ein Chibi Icon hat anfertigen lassen die wir als Reactive Images verwenden könnten und damit sie uns in ihrem Debut vorstellen konnte.
Mir ist mit der Zeit aufgefallen, dass auf dem Tiktok und Instagram eigentlich nur Werbung für Frosti und Yui zu finden war… bzw. halt nichts weiter passiert ist um uns als Member vorzustellen.
Wir mussten auch darum bitten promoted zu werden, unsere Sachen geretweeted zu bekommen usw… Einer von uns musste sogar mehrfach darum bitten, dass unser Cutter ein Video für ihn schneidet (ob er das getan hast weiß ich nicht).

WWF

Eines Tages wurde uns gesagt WWF hätte uns wieder eine Sponsorship vorgeschlagen. Wir fanden das natürlich alle toll. Davor hatte Lia eine Anfrage bekommen und Eldritch hatte dann für sie ausgeholfen und wir waren sehr stolz. Wir dachten es wird wieder so in dem Ausmaß.
Dann ein Wenig später kam ein Einladungslink zu einer Gruppe namens WWF Spendenaktion VLife. Und später nachts fragte Yui mich um Hilfe wegen einem Einladungstext mit dem wir andere VTuber als Gaststreamer auf unseren Kanal einladen wollten.
Dann wurde uns mitgeteilt wir würden ein Gruppen-Event machen.
Vor allem auch dass Frau Mauzenberger und Fisky uns helfen wollten, hatte mich sehr geehrt >///<
Dann sollten wir VLife Member uns eintragen bei welchen Sachen wir helfen wollten.
Da ich schon bei VSmile in dem Verlosungsteam sein durfte, meldete ich mich für die Verlosung und auch noch Werbung. Zuerst war ich dann alleine bei der Verlosung, aber ich dachte vielleicht meldet sich dann noch jemand. Ich bekam leider gar keine Anweisungen also begann ich einfach das aufzuschreiben was wir bei VSmile so gesagt hatten… Zum Glück hatte sich dann noch Kyo bereit erklärt mir zu helfen. Am nächsten Tag wollten wir besprechen. Kyo lud mich dann in einen Gruppencall mit Frosti, Eldritch, Kuma und ihr ein. So bekam ich auch noch mit, dass es anscheinend Ärger in der Organisation gab… Uns wurde von Frosti gesagt, dass das Event grösser wurde als geplant und Yui noch mehr Leute eingeladen hatte damit wir 24/7 für 2 Wochen streamen können. Englische sowie deutsche VTuber. Ich war ein bisschen überrascht als ich gesehen habe, dass wir so viele große deutsche VTuber eingeladen hatten und so viele mit uns arbeiten wollten >///<

Von uns VLife Membern wurde niemand gefragt, ob wir so lange so oft Zeit haben… oder ob wir überhaupt mitmachen wollen… Ich hatte persönlich kein Problem mitzumachen aber 24/7 kann selbst ich als Vampir nicht… da ich z.B. Uni, hungrige Kaninchen und Hausdämon habe…
Am Tag zuvor war auch ein Kalender für private Termine gepostet worden, in dem ich durch Zufall entdeckt hatte, dass Yui für die zwei Wochenenden, während dem Event Urlaub hat und nicht zu erreichen ist. Das wurde uns nicht mehr vor dem Event gesagt…
Die Member im Call waren alle sehr enttäuscht, als sie davon erfuhren, dass Yui uns für 6 von 14 Tagen allein lassen wollte… und dann gab es Streit zwischen Kyo und Yui… und sie und Kuma sind aus VLife ausgestiegen. Man muss sagen, dass sehr viel Privates vorgefallen ist und beide Yui immer sehr viel geholfen haben und mit dem Verhalten (was ich auch mitbekommen habe durch Screenshots) sehr enttäuscht waren. Nicht nur Kyuma waren enttäuscht… durch ihren Austritt haben viele VLife Member miteinander geredet und ihren Unmut ausgedrückt. Wir haben vieles versprochen bekommen… und nichts wurde eingehalten.
Das was mich am meisten getroffen hat ist, dass als Mimi später gefragt hatte, wieso Kyuma die Gruppe verlassen haben und dann einfach eine Lüge erzählt wurde… und so begann der Fall VLifes…
Mimi hatte mit vielen von uns geschrieben und hat gefragt was los ist/war und wir sprachen darüber, dass wegen Kyuma gelogen wurde und wie enttäuscht und im Stich gelassen wir uns fühlten. Vor allem war ich ja auch wieder allein in der Verlosung…
Mimi hatte nach all der Zeit immer noch kein fertiges Model, obwohl sie schon viel früher debuten wollte. Sie erklärte mir, dass Yui immer sagte sie sei krank aber würde in der Zeit dann doch nur FFXIV spielen… und tatsächlich muss ich sagen, seitdem Yui mehr FF spielte und mehr mit Incre zu tun hatte, desto weniger hat sie für VLife getan… Ich meine ja es ist ihr Leben… aber sie wollte doch eine Gruppe… da muss sie Verantwortung übernehmen… vor allem weil wir alle nur warten… >.<‘
Und dann schrieb Mimi, dass sie auch austreten wolle… Ich war sehr traurig… vor allem schon wegen Kyuma meinen engsten Freunden, ohne die ich eigentlich niemanden „richtig“ gekannt hatte in VLife.
Ich entschied mich auch, dass ich dann wohl auch gehen wollte… weil es nicht mehr das gleiche war, dachte ich. Vor allem das WWF Event war so ein Chaos und in der Größe unmöglich machbar… aber ich wollte niemanden im Stich lassen… Ich hatte auch mit Asuka geschrieben und wir überlegten beide nach dem Meeting am Sonntag vor dem Event zu gehen… Am nächsten Tag schrieb Mimi, alles was sie mir geschrieben hatte und dass sie austreten würde. Gesagt getan.
Dann trat auch Yui aus. Es fühlte sich eher an als würde sie das sinkende Schiff verlassen und uns mit dem Event alleine lassen.
Dann kam es zum emergency meeting der VLife Member und danach mit den Ownern.
Ich hatte mir so gewünscht, dass alles gut wird und wir zusammenbleiben können. Es hätte alles so toll sein können… Ich war sehr traurig… deswegen ja… gomen ne…
Leider ist Yui einfach nach der ersten halben Stunde gegangen und wollte nicht mehr reden…
Wir wurden ein letztes Mal von ihr alleine gelassen… und das tat weh…
Aber ich muss zugeben, dass diese gesamte Situation uns alle nähergebracht hat und wir haben unser bestes für dieses WWF Event gegeben, um VLife ein erstes und ein letztes Mal in Stolz aufleuchten zu lassen.
Ich liebe meine Senpais und auch meinen Kohai. Auch wenn ich auch enttäuscht von Frosti war, war es nie seine alleinige Schuld und er hat eingesehen, dass er etwas falsch gemacht hat. Jedoch hat Yui in vielerlei Dinge alleine gehandelt WWF, Incre als unser Cutter plötzlich auf dem Server und manche Posts auf unserem Twitter und sogar das Brechen unserer Regeln (raiden)… und hat es nicht eingesehen…
Es fehlte Kommunikation zwischen den beiden, uns gegenüber und einfach viele gebrochene Versprechen. Denn so wie es vor WWF war, hätten wir keine Gruppe gebraucht…

Ich wurde tatsächlich sogar gewarnt VLife beizutreten wegen Yui… und davor hatte ich auch schon einmal eine Warnung vor ihr bekommen, bei der ich aber las, dass die Person sich entschuldigt hatte. Vor allem versuche ich eigentlich immer mir lieber selbst ein Bild von einer Person zu machen…

Die Person, die mich vor Yui warnte, war sehr besorgt und wollte mir und einer Freundin, die auch überlegt hatte zu VLife zu gehen dann alles erklären. Grundsätzlich hatte es sehr viel mit Holoplazza (einer Gruppe, in der sie Teil war) zu tun, die letztendlich gescheitert war, da Yui z.B. zu herrisch wäre und alles bestimmen wollte. So hatte ich Yui gar nicht kennen gelernt und da war das mit Holoplazza vielleicht auch schon vorbei gewesen und deswegen dachte ich vielleicht hat sie jetzt aus ihren Fehlern gelernt und wollte diesmal alles besser machen. Ich dachte auch, dass sie ja sonst keine neue Gruppe aufmachen würde. Vor allem da sie ja auch Frosti dabei hatte, der auch noch was zu sagen hat dann.

Aber ich dachte ja, ich kenne ja Yui und sie ist superlieb und so herrisch wirkte sie gar nicht.
Und als ich sie auf VLife ansprach war sie auch superlieb und hat mir erklärt was VLife macht… letzten Endes war es zwar das gleiche was auf der Website gestanden hatte aber ja… ich wollte so gerne beitreten, weil ich so gerne ein Management gehabt hätte, was mir hilft besser für meine Flederschnitzelchen zu werden. Und vielleicht hätten wir ja auch eine Idolgruppe haben können >///<

Das Interview zu VLife war super professionell und beide haben mir so viel geholfen mit meiner Angst und Nervosität ich war so dankbar und noch mehr bestärkt dabei sein zu wollen.
Das Einzige was ich nicht so gerne mochte war die Regel des ausschließlich VLife Member raiden, aber ich dachte dann einfach das gehört dazu und es war okay. Ich fühlte mich zwar oft schlecht, aber ich dachte immer, dass Hololive das auch so tun würde. Deswegen war ich so froh, dass es sich dann änderte in eine Woche die, die andere Woche die.

Natürlich habe auch ich sehr von der Regel profitiert und ich bin so dankbar, weil ich so viele neue Flederschnitzelchen kennen lernen durfte und auch jetzt so viel erreicht habe auf Twitch (was ich natürlich auch all den anderen tollen Leuten verdanke, die mir so viel geholfen haben und mich geraidet haben!!!!) Aber ja… Mimi kam einfach mit dem 130 Leute Raid durch den ich zum Beispiel Monsterlord und LasVegas kennenlernen konnte >////////< Ich werde das niemals vergessen Mimi!! >/////<
VLife hat mir insgesamt wirklich sehr viel geholfen.
Ich habe tolle Freunde gefunden, mit denen ich mich wirklich wohl fühle und die ich immer um Rat fragen kann. Wir helfen einander und können viele Sachen teilen und das finde ich wirklich toll.

Message to Owner-sans, Senpais und Kohai

Yui, danke für alles was du für mich getan hast, aber du hättest auch mehr für die anderen tun müssen… und nicht lügen oder Frosti am Ende als den bösen darstellen… bitte lerne Verantwortung zu übernehmen und zu kommunizieren… vor allem wenn Leute auf dich warten… sei es Commission oder VTuber-Gruppe.

Frosti, danke für alles was du für uns getan hast, du bist wirklich superschlau und hast immer versucht direkt alles umzusetzen, wenn du konntest. Ich bin dir auch dankbar für deine Einsicht, was am Ende schiefgelaufen ist. Danke auch, dass du bei uns geblieben bist.

Mimi, du bist toll und mutig! Ich bewundere dich wie du für dich selbst einstehst und wie du nicht einfach Sachen auf dir Sitzen lässt. Genauso bewundere ich dich für deine Großzügigkeit und Freundlichkeit. Du bist so süß und lieb, wenn man es nur zu lässt dich richtig kennen zu lernen. Und ich bin froh, dass wir dich alle kennenlernen durften.

Kuma und Kyo, ihr habt mich adoptiert und seid immer für mich da. Es macht so einen Spaß mit euch bis morgens zu quatschen und mit euch zu spielen. Ihr seid meine ersten und besten Freunde bei VLife ^///////^ Ich habe euch lieb! (eigentlich habe ich alle lieb aber ja >///<)

Eldritch, du bist auch so freundlich und einfach ein toller Geist. Mit dir zu reden ist immer angenehm und man kann dich gut um Hilfe bitten. Auch finde ich dich superkreativ was deinen Content angeht nya!

Nami, du bist auch einfach superlieb und lustig! Ich kenne dich noch nicht so viel, aber wir hatten jedes Mal super viel Spaß und ich habe dich auch wirklich sehr gerne! Und ich finde es cool, dass du einfach du selbst bist, und deine vielen Seiten zeigst (Frojo, Nami 1.0 und jetzt Nami 2.0)!! Sugoi!

Asuka, danke danke danke, dass du mir die Möglichkeit gegeben hast ein richtiges Idol zu sein mit unserem Cover >///< Ich freue mich schon so sehr es selber zu hören wenn es soweit ist ^///^
Du bist auch superlieb und süß wie ein Nutellabrot (mit/ohne Butter) <3 Danke auch für deine lieben Worte und Tipps als es mir nicht so gut ging <3

Lia, du bist auch so toll und freundlich und ermutigst einen immer! Gleichzeitig bist du auch superwitzig. Ich wünschte wir hätten auch mehr zusammen machen können >////< Ich bewundere deine Kreativität und deinen Zwiebeltee <3

Miizuuka, mit dir hatte ich leider auch nicht so viel zu tun genauso wie mit Eli aber du bist auch super cool und man kann mit dir Spaß haben! Ich muss auch noch die ganzen Anzeigen abarbeiten, die ich wegen UNO bekommen habe.TT A-aber die Karten haben einfach gepasst >///< Danke, dass du mich trotzdem magst, Miizuu-nee <3

Und Eli-Senpai, du bist eine richtig coole Socke! Ich finde es auch so richtig cool wie du und was du singst! Nanako und Eli Karaoke-Collab wann?! Auch wenn wir auch nie so viel geredet haben: danke, dass du mein Senpai warst und auch, dass du in meinem 12h Stream gesagt hast, dass du es cool findest, wie ich Sabaton singe >//////<

Arventis, ich finde dich auch supercool und witzig <3 Wir kennen uns noch nicht so lange, aber es macht super viel Spaß mit dir zu spielen (ich fand die Collab mit Asuka und dir so toll!!) Es tut mir nur so leid, dass du in die brennende Hütte reingeraten bist. Aber ich liebe dich dafür, dass du noch Pizza vorbeigebracht hast und immer einen coolen Spruch hast <3

Und ich bereue es absolut gar nicht dieser Gruppe beigetreten zu sein. In Sachen Management wurden wir zwar alle sehr enttäuscht aber eine kleine Familie haben wir daraus gewonnen. Es ist nur sehr Schade, wie alles gekommen ist letzten Endes… Vor allem da ich darauf vertraut hatte, dass Yui sich geändert hat und dann so enttäuscht wurde…
Aber ja…

Danke für alles VLife <3
Ich hoffe wir können trotz der Auflösung noch ganz ganz lange Freunde bleiben und trotzdem viel zusammen machen ^////////^

© VLIFE 2021. Alle Rechte vorbehalten.

VTUBER MANAGEMENT

Eli's Statement

Zur Mimi-Yui Thematik möchte ich gar nichts weiter anbringen, weil dazu bereits genug gesagt wurde meiner Meinung nach und ich auch nicht wirklich involviert bin! Das einzige was ich in diese Richtung noch sagen kann, ist dass mir selbst schon vor der offiziellen Gründung von VLife ein 2D Modell versprochen wurde (womit ich schon auch ein wenig zum Beitritt in VLife gelockt wurde), da ich im Gegensatz zu Mimi aber kein Geld gezahlt habe (was ja auch so nie vereinbart wurde), konnte ich mir das auch mit einem Schulterzucken verschmerzen.

Ja...VLife...von der Sache her war es keine schlechte Idee, aber von der Umsetzung her hat es an vielen Enden einfach gefehlt. Es ist hier eine Gruppe entstanden, die manchmal mehr und mal weniger etwas miteinander veranstaltet hat. Außer die Pflicht-Regel sich gegenseitig zu raiden, die ich zu Beginn auch nicht schlecht fand, weil man gerade am Anfang, was Follower angeht, schnell wachsen konnte, hat man nicht viel miteinander unternommen. Allerdings hat sich schnell eine Zuschauer-Bubble aus den selben Leuten gebildet, was wohl auch nicht gerade im Sinne des Erfinders war. Naja und viel mehr Interaktion gab es untereinander leider nicht wirklich, was aber eigentlich der Hauptgrund war, weshalb ich VLife beigetreten bin, um mit coolen Leuten mehr und vor allem einfacher collaben zu können. Ich bin aber auch manchmal einfach zu shy, also ist das nicht alles nur VLife zuzuschieben.

Ich bereue aber nicht die Zeit mit euch, denn ich denke wir sind alle dadurch an Erfahrungen reicher geworden. Und ich hoffe, auch wenn sich jetzt vielleicht Wege trennen, dass wir dennoch in Zukunft mehr miteinander machen, als wir es je bei VLife getan haben. Bleibt alle wie ihr seid, denn ihr seid tolle Menschen! <3

<Eli over and out!>

© VLIFE 2021. Alle Rechte vorbehalten.

VTUBER MANAGEMENT

Kyo's und Kuma's Statement

Als wir beide uns bei VLife beworben haben, waren wir Feuer und Flamme für das Projekt. Es klang alles sehr vielversprechend und spannend.
Die Member die wir kennenlernen durften, waren alle freundlich und motiviert.
Es gab eine Menge Pläne und auch Versprechungen seitens der Owner und wir hatten uns alle darauf gefreut diese auch in die Tat umsetzen zu können.
Um uns immer gegenseitig auf dem Laufenden zu halten und auch den aktuellen Stand des Projekts durch die Owner präsentiert zu bekommen, waren Meetings alle 14 Tage geplant. Jedoch blieb es bei dem ersten Meeting. Weitere fanden leider nicht mehr statt, was uns dann mit der Zeit immer negativer aufgestoßen ist. Auch auf eigene Initiative, wo von den Membern selbst nachgefragt wurde und nach einem Meeting verlangt wurde, passierte lange Zeit gar nichts.

In der Zwischenzeit haben sich einige Mitglieder untereinander kennengelernt und auch schon die eine oder andere Collab miteinander auf eigene Initiative hinweg durchgeführt.

Was leider auch versprochen wurde und nicht passierte, war das versprochene Marketing. Erst sehr spät tat sich in Sachen Marketing irgendetwas und dies auch erst, sobald man mehrfach nachgehakt hatte. Diesbezüglich muss man leider auch feststellen, dass WENN Medienpräsenz da war, es sich meist eher um Beef handelte, was unnötigerweise von dem offiziellen Account losgetreten wurde. Im Generellen verhielt sich die gesamte Organisation in manchen Punkten unprofessionell – intern, sowie extern. Dazu muss man sagen, dass es bereits in den obersten Reihen Unstimmigkeiten gab, welche dazu führten, dass sich das auch auf deren Arbeitsweise auswirkte. Wir und andere Member haben eine ganze Weile noch versucht Vorschläge einzubringen und Dinge in die eigene Hand zu nehmen, sodass sich das sinkende Schiff noch über Wasser halten lässt. Leider kam irgendwann dann doch der Bruch.

Dreh und Angelpunkt des ganzen Untergangs war, wie sich der ein oder andere vielleicht schon denken können wird: Das WWF Event.

Erstes und schonmal sehr essenzielles Problem war, wie in so vielen anderen Bereichen von VLife, die fehlende Kommunikation. Die Member VLifes bekamen nahezu zeitgleich mit der ganzen anderen Öffentlichkeit via Twitter Bescheid, dass überhaupt ein Event stattfinden soll. Schön und gut. War ja soweit auch in Ordnung. Allerdings kam dann lange Zeit gar nichts und es wurde angeblich ‚hinter verschlossenen Türen‘ geplant. Leider stellte sich später heraus, dass so gut wie gar nichts geplant wurde. Nach langer Stille rund um das Event, kam plötzlich ein Einladungslink auf den WWF Server, wo dann weiteres geplant werden sollte. Natürlich geht man da blauäugig, im Glauben es würde schon einiges stehen und geplant sein, hinein und wartet auf Anweisungen.
Grundsätzlich wäre Kyo zuständig gewesen für die Streamer- Einteilung und entsprechende Zeitpläne. Da sie sich da nicht so sicher war, hatte sie noch einmal bei Yui nachgefragt, ob sie denn nun tatsächlich diesen Bereich übernehmen soll oder nicht. Daraufhin kam folgende Aussage: ‚Mir ist egal was gemacht wird, Hauptsache es wird gemacht.‘ Aufpassen, wird später noch wichtig.

Die Owner haben geplant das Event über 14 Tage durchzuführen, möglichst 24/7 zu streamen mit möglichst vielen VTubern. Dazu zählen nicht nur deutschsprachige VTuber, sondern auch große VTuber aus dem englischsprachigen Raum wie z.B. Gawr Gura, Takanashi Kiara, Nyanners etc. Auch Denchi (Entwickler von VTube Studio und Member von IronVertex) wurde stumpf angefragt und in die Gruppe aufgenommen, ohne überhaupt konkrete Pläne für seinen Einsatz zu haben (Hauptsache dabeihaben). Im Vorfeld (5 Tage vor dem Start des Events) hat Kyo ein Gespräch mit Yui geführt, wo Kyo nach dem aktuellen Stand der Planung gefragt hat. Nach einem kurzen Gespräch kam man zu dem Punkt, dass lediglich geplant war 24/7 zu streamen und dass es ein Giveaway geben soll. Konkretere Pläne standen zu dem Zeitpunkt noch nicht fest. Mit so einer kurzen Vorlaufzeit (5 Tage) sollte klar sein, dass bei diesem geringen Sachstand und der Teamstärke die Pläne der Orga unmöglich umzusetzen sind. Angemerkt sei dazu, dass bis zu dem Zeitpunkt von 4 Tagen vor dem Event, Nanako allein im Giveaway Team war und Kyo sowie Eldritch keine finalen Teilnehmerlisten bekommen haben, um eine Einteilung der Streamer durchführen zu können. Später kam ein Kommentar seitens Yui: "Es haben noch nicht alle zugesagt, die ich dabeihaben will.". Somit hätte sich die Planung auf frühestens etwa 3 Tage vor dem Event verschoben.
Zu dem Zeitpunkt gab es auch noch keinerlei Aussagen über die Durchführung und Ausgestaltung des Gewinnspiels. Geschweige denn welche Preise verlost werden.

Aufgrund dessen haben sich dann Eldritch und Kyo eigenständig zu einem Talk verabredet, um die aktuelle Situation zu besprechen und Lösungsansätze zu finden. Bei dem Gespräch war von Anfang an Kuma zur Unterstützung der beiden zur Ideenfindung dabei.
Alle 3 beteiligten Personen saßen den kompletten Vormittag im Talk, um einen Lösungsansatz für das nicht vorhandene Zeitmanagement zu erarbeiten. Im Laufe des Tages stieß auch Nanako zur Gruppe hinzu um gleichartige Probleme im, bis dato nur aus ihr bestehenden, Giveaway-Team zu erläutern und Hilfestellung zu erhalten. Da Yui zu dem Zeitpunkt nicht erreichbar war, versuchte die Gruppe Frosti hinzuzuziehen, um ausgearbeitete Lösungsansätze zu besprechen. Frosti erklärte sich daraufhin bereit seine laufende Vorlesung zu unterbrechen, um an dem Gespräch teilnehmen zu können. In dem Gespräch wurden von der Gruppe die Lösungsansätze vorgetragen und besprochen, welche dann auch seitens Frosti abgesegnet wurden. Nach Ende des Gesprächs mit Frosti wurden besprochene Ideen direkt in die Tat umgesetzt, da eine weitere Verzögerung nicht tragbar war. Im Verlauf der Umsetzung meldete sich Yui zu Wort und beklagte, dass sie nicht in die Gespräche einbezogen wurde und Dinge vermeintlich über ihren Kopf hinweg beschlossen wurden. Dazu sei angemerkt, dass zuvor von Yui die Aussage getätigt wurde: „Es ist mir egal wie es gemacht wird, Hauptsache es wird gemacht!“.

Kurz darauf stellte sich heraus, dass Yui sich ohne konkrete Absprache an beiden Wochenenden (jeweils von Freitag bis Sonntag) des Events frei (Urlaub) nehmen wollte und wäre laut eigener Aussage schwerer zu erreichen. Erfahren hat das Team von Yuis Urlaubsplänen, nachdem Nanako eine Eintragung in den Teamkalender durchführen wollte und dabei durch Zufall Yuis Eintrag für den Urlaub gesehen hat. Dieser Teamkalender wurde erst einen Tag zuvor auf Anraten von uns erstellt. Dementsprechend war diese Eintragung zuvor nicht vorhanden.
Ihr Urlaub wurde weder auf dem VLife Server als auch auf dem WWF Server unter den vorgesehenen "#Announcements" Channel verkündet.
Nachdem Yui auf ihren Urlaub angesprochen und ihre Abwesenheit während eines Großteils des Events bemängelt wurde, reagierte sie leider lediglich mit Unverständnis und Ausflüchten. Sie wurde daraufhin darauf aufmerksam gemacht, dass wenn sie doch den Urlaub priorisiert, sie doch bitte kein Event annehmen solle, wenn sie eh nicht verfügbar ist aber im Vorfeld alles auch mit ihr abgesprochen werden muss.

Auf Grund dessen, sowie vorangegangener Ereignisse und Einsichtslosigkeit Yuis, beschlossen wir die VLife Gruppe und das WWF Event zu verlassen.

Auf Grund des Austritts von uns wurde auf Nachfrage von Mimi, warum wir denn VLife verlassen hätten, seitens der Owner ein unwahres Statement veröffentlicht, welches behauptet, dass uns das WWF Event „zu Kopf gestiegen“ sei und wir deswegen ausgetreten sind.

Da wir zu dem Zeitpunkt nicht mehr auf dem VLife und auch dem WWF Server waren um diese Falschaussage zu dementieren, wurde uns dieses Statement, welches von Yui und Frosti getätigt wurde, per Screenshot von Eldritch zur Verfügung gestellt, mit dem Hinweis das er dies nicht so einfach stehen lassen möchte und wir bei Bedarf doch Mimi selber aufklären können.
Anschließend hat Kuma Mimi angeschrieben und sie gefragt, ob sie unsere Version hören wollen würde, um sich ein besseres Bild der Situation bilden zu können. Daraufhin fand ein 3-stündiges Gespräch zwischen uns Dreien statt, wobei auch die noch offenen Aufträge (Live2D Model von Mimi und Art Commision von Kyo) zur Sprache kamen. Des Weiteren wurde Mimi auch über die gesamten Hintergründe, abseits des WWF Events, aufgeklärt. Dasselbe passierte dann auch einen Tag später mit Asuka. Grundsätzlich stand es nie in unserem Sinne die anderen Member damit zu belasten, jedoch in Anbetracht der getätigten Aussagen fühlten wir uns gezwungen die Member über die wahren Geschehnisse zu informieren.
Aufgrund des Wissens über sämtliche Hintergründe, entschied sich dann auch Mimi die Gruppe zu verlassen. Nur kurze Zeit später erklärte auch Yui den Austritt.

Im Anschluss aller Austritte, fand ein klärendes Gespräch unter allen Membern und Ex-Membern statt. In diesem Gespräch wurde allen Teilnehmern die Chance gegeben seine Beweggründe frei zu erklären. Leider entschloss sich Yui bereits nach 30 Minuten ohne Statement und Verabschiedung das Gespräch zu verlassen, während die Gruppe noch weitere 2 Stunden diskutierte und danach auch im Guten auseinander ging. Bei besagtem Gespräch wurde auch dann die endgültige Auflösung VLifes beschlossen.

Alle weiteren Beweggründe unseres Austritts und Hintergründe bezüglich VLife wollen wir hier nicht weiter erläutern, da es unnötige Diskussionen hervorrufen könnte. Alle Member und Owner wissen um die Umstände bescheid und dies ist vollkommen ausreichend. Wir wünschen niemandem etwas Böses, geschweige denn Missgunst, weswegen wir ALLE bitte dringendst anhalten von Hate-Kommentaren und Mutmaßungen klar Abstand zu nehmen. Wir bitten darüber hinaus um Verständnis, dass wir auch von Anfragen über die Hintergründe und Geschehnisse Abstand nehmen und darauf weder eingehen, geschweige denn antworten werden. Sollten allerdings von einer der Parteien Halb- oder Unwahrheiten herausgegeben werden, sehen wir uns gezwungen ebenfalls mehr ins Detail zu gehen, um mögliche Falschaussagen zu revidieren.

Abschließend bleibt zu sagen, dass wir allen nur das Beste auf ihrem Weg wünschen und wir gerne mit allen vom ehemaligen VLife Team in Kontakt bleiben wollen würden.

© VLIFE 2021. Alle Rechte vorbehalten.

VTUBER MANAGEMENT

Mimi's Statement

Ich melde mich auch mal zu Wort.
Obwohl ich bereits seit Wochen über meine Unzufriedenheit in Verbindung mit VLife und besagter Ownerin durch Twitter öffentlich gemacht habe, versuche ich es mit einem sachlichem Statement. Man möge mir verzeihen, dass ich dennoch ausschweife oder sogar emotional rüber kommen kann. Leider bin ich auch nur ein Mensch.

Ich habe mich damals freiwillig bei VLife beworben. Fand es mega klasse, dass es da eine Gruppe gab, die sich mit Marketing bzw. der Vermarktung von VTubern auskannte. Da ich Hilfe im Sinne von Motivation, Vermarktung und Ideen brauchte, wagte ich mich in das Bewerbungsgespräch mit Yui und Frosti und habe da auch schon meine Vorstellungen und Wünsche geäußert.

Ich war sehr ambitioniert, das Gespräch verlief sehr gut und professionell und obwohl ich aus der ganzen Gruppe die mit der größten Reichweite war, hatte ich auch Motivation, gewisse Projekte mit VLife oder auch im Auftrag von VLife zu starten.

Es gab einige Vorraussetzungen, wenn man der Gruppe angehören möchte:

  • Ich bin vertraglich verpflichtet (der Vertrag wurde mündlich abgeschlossen) ausschließlich VLife Member zu raiden, damit wir als Mitglieder zusammen wachsen und somit unser Zusammenhalt gestärkt wird.

  • Ich durfte keine internen Dinge aus VLife preisgeben

  • Ich musste ein VLife Logo auf meine Twitchseite einbauen

  • Ich musste Leuten aus VLife den VIP Status in meinem Twitchchat geben

Keine schlimmen Regeln - also stimmte ich zu.

Außerdem bekam ich folgendes von Yui und Frosti versprochen:

  • Hilfe bei Erstellung von Tweets zum Aufbauen der Reichweite

  • Ideen und Motivation um mich als VTuber zu vermarkten

  • Ein Angebot von Yui (freiwillig), dass sie mir als Künstlerin sogar bei meinen Anime - Coverprojekten hilft.

  • Einen Cutter für meinen Highlight - Channel

  • Künstler sollen in Zukunft ran gezogen werden, damit Artworks zu den Membern für uns zu Verfügung gestellt werden können.

Am Anfang lief das relativ gut.
Wir hatten ein Meeting, wo wir uns vorgestellt hatten - haben darüber geredet, was so unsere Ziele sind und welche Projekte wir in Zukunft in Angriff nehmen können.

Es wurde schnell klar, dass viele VLife - Member gerade noch im Aufbau sind und auf ihre Debuts hin arbeiten. Ich erwartete also von Vlife, dass sie mir ebenfalls beim Aufbau eine Unterstützung seien - vor allem, weil so ein Debutstream auch eine menge Geld kostet und ich einfach keinen Plan hatte, wie ich mich vermarkten sollte.

Schnell wurde mir auch klar, dass VLife ansich auch nicht wirklich die finanziellen Mittel hatte. Fand ich aber nicht schlimm. Ich gehe zur Arbeit, verdiene gut durch Twitch und ich habe jedes Mitglied lieb gewonnen, so dass ich in ihren Streams saß und teilweise sogar Abos verschenkte und gespendet hatte. Auch bei Yui habe ich ein wenig gespendet, weil sie mir erzählte, dass sie gerne singen möchte, aber kein gutes Mikrofon hatte.

Ich habe ihr auch einen Producer für das Produzieren von Musik empfohlen, habe etwas gespendet, damit sie sich n Artwork zu ihrem ersten Cover leisten konnte und alles, weil ich mit Yui tatsächlich sympathisiert habe und sie mir gegenüber sehr freundlich war.

Irgendwann habe ich gemerkt, dass die Projekte, die in VLife geplant wurden, eher “schleppend” voran gingen ...? Fand ich zuerst gar nicht schlimm und oft war ich auch selbst schuld dran, denn durch meine Arbeit und meinem Privatleben konnte ich nun mal nicht so viel Zeit in VLife investieren, wie ich es gerne hätte.
Ich hockte also da, freundete mich mit den anderen Mitgliedern an, war hin und wieder in den Voicechats und habe viele Ideen und Erfahrungen mitgenommen.

Yui fing dann an, den Leuten, die ein 3D Modell besaßen, auch ein 2D Modell anzubieten.
Ich möchte betonen - AUF FREIWILLIGER BASIS - teilweise aber hatte sie den Leuten nahezu ihr 2D Modell Angebot aufgezwungen. Sie hat sich ab da mehr Arbeit machen wollen, als ihre Kapazitäten ausreichen würden - aber hey. Da sie ja Leiterin von VLife war und relativ ernst an der Sache wirkte, habe ich mir nichts dabei gedacht und das Angebot wahrgenommen.

  • Hier möchte ich erwähnen, dass man beim Austritt von VLife eine Gebühr von 300 Euro zahlen muss, wenn man Yuis Modell benutzen sollte.

  • Außerdem muss es beim Austritt aus VLife ein klärendes Gespräch stattfinden. Das Ganze wird später noch wichtig.

Yui fing mit meinem Modell an - die ersten WIPS habe ich relativ schnell erhalten. Sie hat teilweise mein Modell in einem Stream bearbeitet und ich war sehr begeistert.

Die ersten WIPs erhielt ich zwischen dem 01.08 und 2.08

Yui erwähnte mehrmals, dass sie ja das alles macht um zu üben, dass sie schwierigkeiten hätte, mit dem Coloring und den Outlines. Ich war trotzdem begeistert und hatte sogar ein schlechtes Gewissen, weil sie es freiwillig gemacht hat.

Yui hatte anfangs Updates, wenn ich nachgefragt habe.

Das nächste Update habe ich dann am 19.08.2021 erhalten, als ich fragte, ob ich mein Modell zeigen könnte, um es zu bewerben.

Außerdem wurde ein Animator herangezogen, der sogar mein Starting Soon Screen animieren sollte. Dennoch sollte ich darauf warten, bis der Animator in VLife drin sei, damit wir einen Preisnachlass bekommen können.

Guess what?
Es ist nie etwas passiert.
Entweder war ich einfach nur zu verpeilt oder die Bewerbungen haben nie stattgefunden, ich habe keinen Plan. Es gab keinen Animator in VLife
Am Ende habe ich mir selbst einen Animator suchen müssen, der mir alles macht.
Von VLife selbst hatte ich wieder nichts von.

Weiter gehts mit meinem Modell:

Als nächstes fragte ich nach einem Update am 11 September. Ich war der Meinung, dass ich nicht am Hetzen war, aber dennoch selbst nachfragen musste, weil von Yui selbst keine Updates kamen bis das Eine vom 19.08.

Habe ich zu viel erwartet? War ich unhöflich? Ich weiß es nicht.
Fakt ist aber, dass Yui dann bedauerte, dass sie Commissions noch reinbekommen
hätte und diese vorzog, weil diese ja ihre Miete bezahlen würden.

Ansich keine schlimme Sache, verstehe ich schon - jedoch habe ich mich gefragt, warum ich als Member nach hinten gestellt wurde. Es klingt natürlich sehr dreist, aber ich bin einfach davon ausgegangen, dass wenn wir schon so vertraglich gebunden seien, dass die Mitglieder von VLife einfach … “wichtiger”, sind?
Ich hoffe, ihr versteht was ich meine.
Da ich jedoch kein Unmensch bin und versucht habe, es nachzuvollziehen, habe ich Geld angeboten.
Ich wollte, dass man mich und mein Modell auch vorzieht.

Yui hat mehrmals betont, ich bräuchte das nicht, doch weil ich Yui so mochte und ihr natürlich auch mit der Miete helfen wollte (denn ich ging einfach stark davon aus, dass sie nicht die Mittel hätte so wie ich) habe ich sie gefragt.

Hier beginnt das Trauerspiel:

Einen Tag später bekam ich mit, dass es Yui doch nicht so gut ging. Dennoch bin ich zu ihr gegangen und habe gefragt, ob sie etwas an meinen Augen meines Modells ändern könnte.
Ich verstand zu dem Zeitpunkt nicht, dass sie nicht bescheid sagte, dass es ihr eigentlich nicht so gut geht und ich das von anderen Quellen erfahren habe.
Man könnte meinen, es ginge mich nichts an - aber eine Rückmeldung hätte ich mir gewünscht. Wie ihr sehen könnt, war ich sehr zuvorkommend.

Hinterher habe ich von Kyo erfahren, dass Yui TOTAL überfordert war mit den Augen und sie deswegen sogar wegen mir down war. Dabei hatte ich ihr ja die Zeit gegeben und ich habe ihre Reaktion gegenüber Kyo nicht so verstanden.

Ich wollte Yui so oder so bezahlen, weil man die Rechte quasi kauft, wenn man VLife verlassen würde. Sie würde quasi 300 Euro für jedes Modell verlangen, sobald man aus VLife austritt.
Da ich auch darauf bestand, dass ich eben mein Modell vorgezogen bekomme, sahen die folgenden Gespräche so aus:

Ich schickte ihr meine Paypaladresse und sie mir dann die Rechnung.

Sie meinte etwas von:
EXPRESS BZW VORZIEHEN PASSIERT AUTOMATISCH, WEIL ICH JA BEZAHLT HABE!

Mir wurde ab da eine Priorisierung versprochen.

Ab da und GANZ EGAL WAS IRGENDWELCHE LEUTE ANDERES BEHAUPTEN, war es eine priorisierte Arbeit und eine Commission, für die ich bezahlt habe.

Die Wochen darauf wurde ich dann skeptisch.
Mir wurden immer irgendwelche Gründe für Verzögerungen genannt (Arztbesuche und Krankheit), während mir mehrere Member bestätigt haben (und auch ihr Steamspieleverlauf) , dass sie währenddessen Final Fantasy 14 gezockt hatte und an Collabs teilnahm. Vielleicht ist da jede Person anders, aber wenn es mir seelisch oder physisch nicht gut geht, dann finde ich keine Kraft zum Zocken, imo.

Bei einem anderen Update wurde einfach die Referenz meiner gewünschten Augen auf mein Modell rauf geklatscht und abgefragt, ob ich es so haben wollte - aber man hat bis dato nichts daran gemacht. Es war legit derselbe Stand, nur mit meinen Augen - ausgeschnitten und raufgeklatscht.

Die Updates wurden immer weniger (gegen Ende dann etwas mehr, als die Kacke irgendwie am Dampfen war (zeitgleich mit meinem Austritt aus VLife)
und der Grund für meinen Rant auf Twitter war der, weil ich gesehen habe, dass Yui einfach mal 4 Aufträge gleichzeitig im Stream offen hatte und sich dann mit anderen Artworks beschäftigte, obwohl bei mir immer noch die Prio im Raum stand. Sie war doch von der Zeit schon hinterher, hat aber Commission Slots auf Twitter angeboten, ein Großangebot auf Fiverr angesetzt und immer mehr Commissions annehmen wollen.
Von Kyos Auftrag mal ganz zu schweigen, denn sie hat auch um die 100 Euro bezahlt, weil sie Yui bei ihrer Miete unterstützen wollte und dann irgendwelche kostenlose Artworks für andere gemacht wurden, während wir beide einfach mal Monate darauf warteten, dass unsere commissions fertig werden.

Ich habe dann aus Wut nach meinem Model gefragt (was natürlich unfertig war) und auch auf die bitte hin, dass sie die Clipdatei bitte in PSD exportieren soll (weil ich als Kunde keine Möglichkeit dazu hatte, es zu kontrollieren) wollte sie dies auch nicht tun.
Außerdem wurde von den Membern erwähnt, dass wegen ihrem Zocken oder Collabs mit anderen auch Aufgaben rund um VLife liegen geblieben wären - das uns Versprochene Marketing wurde immer weniger in Angriff genommen, die Planung von WWF lief eben doch nicht so wie geplant … die Liste ist ewig lang - ich darf aber nicht abschweifen.

Für das WWF Event wurde ich VORHER NICHT GEFRAGT. Ich wurde einfach hinzugezogen, obwohl Yui und Frosti wussten, dass es mit meiner Zeit wegen Arbeit und eigenen Streams nicht so gut steht.
Ich wollte nie an diesem Event teilnehmen.
Nicht mal dort gab es eine gescheite Kommunikation und es wurden teilweise Leute in dieses Event eingeladen, obwohl Yui wusste, dass es ein paar Personen gab, mit denen ich partout nicht zusammenarbeiten wollte.

Den Rest und die Unmut könnt ihr aus den Statements der anderen Leute heraus lesen.
Dafür brauche ich nicht mal Belege, denn wir alle mochten VLife und wir alle mochten auch Yui. Aber unsere Statements gleichen sich nun mal ab.

Beim Notfallgespräch sollten wir Ex - Member (die aus VLife ausgetreten sind) nochmal zusammen kommen und erklären, warum jetzt eigentlich geleaved wurde.
Yui, die im ersten Teil das Gesprächs dabei war, wurde zurecht von vielen Membern kritisiert, dass die Dinge in VLife trotz Versprechungen und aufgrund der mangelnden Organisation in WWF und in VLife nichts lief.
Auch Frosti aus Owner bekam sein Fett weg.

Wir waren alle zurecht wütend über all diese Umstände gewesen.
Leider verließ Yui das Gespräch (bevor ich dazu kommen sollte)

SO VIEL ZU MAN HÄTTE ES JA PRIVAT KLÄREN KÖNNEN

, weil sie n Collab hätte, weil man sie angeblich nicht ausreden ließ und weil sie ja eh nichts mehr mit “VLife” am Hut hätte.
Sie, die den Membern am Ende so viel versprochen und aufgedrückt hätte, verließ dabei einfach das sinkende Schiff.

Das wars von mir.

© VLIFE 2021. Alle Rechte vorbehalten.

VTUBER MANAGEMENT

Asuka's Statement

Ich zähle zwar zu den Leuten, die die negativen Sachen erst später erfahren haben, jedoch möchte ich trotzdem meinen Senf dazu geben.
Vorab bin ich enttäuscht und traurig darüber, einige Dinge erst später erfahren zu haben. Ich bin aber auch froh. Ich habe durch VLife wundervolle VTuber und auch die Menschen dahinter kennengelernt.
(Liebe geht raus, ihr wisst, dass ihr gemeint seid <3)
Es ist schade, wie einige Dinge gelaufen sind, ich möchte aber nicht so viele Details darüber nennen, da ich, wie bereits erwähnt, erst später davon erfahren habe.
Als ich davon erfahren habe war ich insbesondere von Yui enttäuscht, wenn nicht sogar schockiert. Auch nach ihrem Austritt sind noch Sachen passiert, welche mich einfach traurig gemacht haben.
Es sind Lügen erzählt worden über meine Freunde in VLife und das ist nicht in Ordnung.
Wie gesagt die anderen haben sicherlich mehr und detailreicher zu erzählen, aber was ich gerne noch sagen würde: Ich finde es schade, wie alles gelaufen ist, bin aber gleichzeitig froh, neue Freunde gefunden zu haben. Ich hoffe ich darf viele VLife-Member auch in Zukunft noch auf meinem Weg wissen. ♥

© VLIFE 2021. Alle Rechte vorbehalten.

VTUBER MANAGEMENT

Lia's Statement

Ich war super froh, als ich hörte, dass ich als Mitglied in VLife aufgenommen wurde.
Da ich gerade erst von der englischen zur deutschen VTuber Community gewechselt hatte, fiel es mir schwer Kontakte zu knüpfen und ich fühlte mich sehr alleine.
Jedoch wurde ich von dieser Gruppe mit offenen Armen empfangen und herzlichst aufgenommen. Nicht nur ermutigte man mich, das zu tun was ich liebe, man gab mir Tipps und half mir dabei Selbstbewusster zu werden.

Jedes Mitglied dieser Gruppe ist ein super lieber Mensch (oder Wesen) und ich habe sie alle ungemein lieb gewonnen. Sie waren für mich da und haben mir halt gegeben, wenn ich aufgeben wollte. Dafür werde ich ihnen nie genug danken können.

Ich wünsche allen meinen neu gewonnenen Freunden und VTuber Kollegen viel Erfolg und nur das Beste auf ihren zukünftigen Weg. Ich habe euch alle lieb, danke für die schöne Zeit.

© VLIFE 2021. Alle Rechte vorbehalten.

VTUBER MANAGEMENT

Frosti's Statement

Vorerst möchte ich mich an alle VLife Member und die Community bedanken ohne euch wäre VLife nicht das gewesen was es war natürlich ist das Management selbst auch ein wichtiger Bestandteil meiner Meinung nach machen aber erst die Menschen dahinter das große Ganze und dafür bin ich unglaublich dankbar an jeden einzelnen von euch.

Das Ziel von VLife war es für deutschsprachige VTuber ein Management zu Verfügung zu stellen welches Outstanding Collabs, Events und Content liefert. VLife hat eine sehr lange Backstory über die nicht offen gesprochen wurde, weil sie nicht in die Öffentlichkeit gehört, die Angesprochenen Personen verstehen was ich meine. VLife hatte große Ambitionen für sich selbst, seine Member und hatte das Ziel in der deutschsprachigen Szene etwas umzusetzen was bis dahin noch nicht gemacht wurde.

Die Gründung von VLife mit Yui war eine sehr schöne Zeit wir haben echt so viel in kurzer Zeit umgesetzt das ich mir selbst heute die Frage stelle, wie wir das nur zu zweit geschafft haben. Zusammen waren wir ein sehr gutes eingespieltes Team und haben uns immer gut verstanden.
Es gab natürlich auch Schattenseiten nach einigen Wochen nach der Gründung merkte ich das wir uns langsam überarbeitet haben, auch wenn wir sehr viel Spaß an unserem Projekt auch als „Baby“ bezeichnet hatten, mussten wir Zeit für uns nehmen.
Über die Zeit aber ist nicht mehr so viel vorangekommen, wie am Anfang was auch von unseren Member gemerkt wurde und diesbezüglich auch einige Fragen aufgekommen sind.

Darüber hinaus wurde als nächstes ein neues WWF Event geplant, welches erst ein internes VLife x WWF Event hätte werden sollen, aber sich dann zu einem größeren externen Event geformt hat.
Am Anfang als dieses größere Event geplant wurde hatte ich leider durch meine Uni nicht die Zeit alles mitzuverfolgen dadurch habe ich erst über die Tage erkannt wie das neue Event mit WWF und VLife aufgebaut ist. Ich wurde leider auch nicht wirklich informiert wie bestimmte Prozesse ablaufen. Anfangs waren sogar englische Segmente geplant mit internationalen Streamern das wäre aber organisatorisch ein Albtraum geworden. Ich kann leider nicht nachvollziehen, dass in die Organisation des Events auch Mitglieder
hinzugezogen wurden die extern von VLife waren.

Zu diesem Zeitpunkt des WWF Events ist Kyo und Kuma aus VLife ausgetreten die genauen Gründe werden ihrem Statement im Detail erklärt. Zusammengefasst waren sie über die Situation von VLife nicht begeistert von fehlenden internen Collabs und Events darüber hinaus das sie als Member der Gruppe in der Organisation des Event mitwirken sollten. Ich habe gesehen, dass sie sich angestrengt haben für das Event ihre verfügbare Energie zu investieren, auch wenn das nicht ihre Aufgabe hätte sein sollen. Durch fehlende Kommunikation haben sie begonnen selbst ihre Aufgaben für das Event umzusetzen wurde aber mit ihren Lösungen zurück geschickt das diese nicht dem entsprechen was die Organisationsleitung möchte. Ich zu meinem Teil war sehr dankbar das sich die Teammitglieder des Projekts hingesetzt haben und mitgeholfen haben das Event umzusetzen.
Am nächsten Tag verlies Kyo und Kuma VLife durch die
vorangegangenen Ereignisse sowie Einsichtslosigkeit von Yui.
(Die Details könnt ihr im Statement von Kyo und Kuma nachlesen)

Die bestehenden VLife Member stellten sich nun die Frage, warum zwei unser Mitglieder uns drastisch verlassen haben. Zu dem Zeitpunkt wollte ich ein Gespräch mit beiden führen welches leider nicht stattgefunden hat. Daraufhin wurde von der Managementseite nicht im Detail alle Beweggründe für den Austritt genannt.
Mimi ist infolge einer weiterer Situation dann auch aus VLife ausgetreten.
(Die Details könnt ihr im Statement von Mimi, Kyo und Kuma nachlesen)
Nachdem nun auch Mimi VLife verlassen hatte, sprach mich Yui an und meinte, dass sie als VLife Owner das Projekt verlassen werde einerseits aus gesundheitlichen und physischen Gründen.
Zu diesem Zeitpunkt war das Boot am Sinken und ich wusste ich musste mit allen Membern sowie Ex-Membern ein klärendes Gespräch führen.

Somit wurde das Emergency Meeting von VLife eingeleitet das Ziel war es allen die Chance zu geben ihre Beweggründe frei zu erklären. Yui ist nur am Anfang geblieben und hat sich prinzipiell aus dem Meeting rausgehalten und hat sich nicht zu Fragen geäußert. Darüber hinaus verlies Yui das Gespräch nach einer halben Stunde ohne Verabschiedung. Wir haben danach noch einige Stunden diskutiert und ich bin dann zum Entschluss gekommen VLife aufzulösen, nachdem alle offenen Tätigkeiten abgeschlossen sind.

Hier noch paar Abschließende Worte:

Obwohl das WWF Event anfangs beinahe gescheitert wäre, wurde dieses am Ende sehr gut umgesetzt hier möchte ich ebenfalls den Membern von VLife sowie alle beteiligten danken.
Ich war sehr enttäuscht das Yui mich allein gelassen hat, nachdem alles den Bach runtergelaufen ist.
Im Gegenzug hatte ich anfangs sehr viel Spaß VLife mit Yui zu gründen.
Wir hatten ein gutes Konzept und haben sehr viel Zeit und Liebe in das Projekt gesteckt.

Zu den weitere Hintergründen bezüglich VLife oder der angesprochenen Member werde ich nicht weiter erläutern. Ich wünsche mir auch von meiner Seite aus keine Hate-Kommentare sowie Mutmaßungen zu den beteiligten Personen sowie Ereignissen.

Abschließend möchte ich sagen Ich bedanke mich an alle die uns auf dem Weg von VLife begleitet haben, aber manchmal muss man Abschied nehmen damit etwas Neues wachsen kann.
Ich bedanke mich für die schöne Zeit mit allen Membern sowie der Community hinter VLife.

© VLIFE 2021. Alle Rechte vorbehalten.